Neues Zürcher Hochschulgebiet: Was sich rund um den Careum Campus verändert

Die Projektverantwortlichen haben die ersten Bauprojekte für das neue Zürcher Hochschulgebiet vorgestellt. Die Neubauten für die Unversität und das Unispital sollen 2027 fertig sein.

Geplante Neubauten: Das Forum UZH unterhalb und das neue Hauptgebäude des Unispitals links neben dem Careum Areal mit den roten Klinkerbauten. Visualisierung: HGGZ

Die Projektverantwortlichen von Kanton und Stadt Zürich sowie UniversitätsSpital Zürich, Universität Zürich und ETH Zürich haben gemeinsam einen konkreten Einblick auf das künftige Hochschulgebiet gegeben. Sie haben an einer Medienkonferenz am 8. Januar 2019 die ersten beiden Bauprojekte vorgestellt: Das neue Bildungs- und Forschungszentrum der Universität Zürich und das neue Hauptgebäude des UnversitätsSpitals Zürich.

Neubau für 6500 Studierende

Die Basler Architekten Herzog & de Meuron haben den Projektwettbewerb FORUM UZH gewonnen. Sie werden für die Universität Zürich auf dem Areal Wässerwies bei der Einmündung der Gloriastrasse in die Rämistrasse das neue Bildungs‐ und Forschungszentrum realisieren. Es wird geschaffen für 6500 Studierende und 1100 Mitarbeitende und bietet rund 700 Arbeitsplätze für Studierende, wie es in einer Medienmitteilung der Universität Zürich heisst. Es sind 9 Hörsäle, eine grosse Bibliothek, ein Café, Läden sowie 5 Turnhallen geplant. Das Herzstück des Neubaus ist eine zentrale Halle über fünf Geschosse. Das trapezförmige Gebäude wird weit von der Strasse zurückversetzt, dorthin, wo heute ein Sportplatz steht. Dadurch entsteht davor ein zusätzlicher, zentraler Platz im Hochschulgebiet.

Nur noch Einzelzimmer in den Neubauten

Den Studienauftrag USZ Kernareal hat das Basler Architekturbüro Christ & Gantenbein für sich entschieden. Der Neubau für die erste grosse Etappe der Gesamterneuerung des Universitätsspitals besteht aus zwei Gebäuden und umfasst unter anderem Patientenzimmer, Intensivstationen, Operationssäle, Labors und eine Notfallstation. Der Haupteingang wird sich neu an der Gloriastrasse befinden. Die Freiräume zwischen den Gebäuden ermöglichen eine einfache Durchquerung des Spitalareals. Der Spitalpark verwandelt sich in ein grünes und lebendiges Zentrum im Herzen des neuen Hochschulgebiets.

Die Patientenzimmer in den Neubauten werden ausschliesslich als Einzelzimmer realisiert, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Patientinnen und Patienten stehen im Spital der Zukunft noch stärker im Zentrum: Die Spezialisten besuchen sie für Untersuchungen, wenn immer möglich, am Patientenbett. Im Vorfeld des Wettbewerbs stellte das Spital im Rahmen seiner Strategie USZ 2025 wichtige Weichen, wie in der Zukunft gearbeitet werden soll. Dazu gehört unter anderem die konsequente Trennung des ambulanten und des stationären Geschäfts sowie die interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit auf Betriebsplattformen. Letztere werden zum Beispiel für Operationssäle, Intensivstationen oder für die Pflege von Patientinnen und Patienten konzipiert. Sie ermöglichen den Spezialisten unterschiedlicher medizinischer Disziplinen besser miteinander zusammenzuarbeiten.

Deutlich unter den Maximalhöhen

Sämtliche Bauten bleiben deutlich unter den zulässigen Maximalhöhen und werden in einer ersten Bauphase bis 2027 realisiert, wie es in einer gemeinsamen Medienmitteilung der Projektverantwortlichen heisst. Das Ziel des Generationenprojekts «Hochschulgebiet Zürich Zentrum» ist es, die Lehre, Forschung und medizinische Versorgung im Hochschulgebiet zu sichern, weiter zu stärken, miteinander die städtebauliche Qualität zu erhöhen und ein lebendiges Hochschulquartier zu schaffen.

Ausstellungen zum künftigen Hochschulgebiet

Bis am 8. Februar 2019 findet im Amtshaus IV der Stadt Zürich an der Lindenhofstrasse 19 eine Ausstellung zum künftigen Hochschulgebiet mit den beiden Siegerprojekten statt (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr). Die Arbeiten des Projektwettbewerbs FORUM UZH sind im Lichthof des Hauptgebäudes der Unversität Zürich öffentlich ausgestellt. Gleichzeitig stellt das UnversitätsSpital Zürich im Eingangsbereich des Trakts NORD2 neben dem Siegerprojekt alle Beiträge der beteiligten Planerteams aus (Öffnungszeitung: Montag bis Sonntag von 6 bis 20 Uhr).

Mehr erfahren

Webseite Hochschulgebiet Zürich Zentrum