Kunst und Bau

Der Careum Campus ist auch ein Ort für Kunstinteressierte. Ein Flyer beschreibt die Kunstwerke, die auf dem Areal über die Jahre entstanden sind.

Annelies Strba «PEMA CHÖKYI» (flower of joyfull teaching) in der Cafeteria im Careum 1. (Bild: Pit Brunner)

Careum hat mit der Überbauung des Stiftungsareals einen einzigartigen Bildungscampus für Gesundheitsberufe im Hochschulquartier von Zürich geschaffen. Neben der hochrangingen Architektur waren der Bauherrschaft auch Kunstinterventionen wichtig. Dadurch sind in und vor den Gebäuden Careum 1 und 2 an der Gloriastrasse Kunstwerke von Annelies Strba, Piero Maspoli und Urs Eberle entstanden. Das Auditorium, das 2017 offiziell eröffnet wurde, zieren zudem Schöpfungen von Christine Streuli und Beat Zoderer.

Ein neuer Flyer von Careum rückt die «Kunst und Bau»-Interventionen auf dem Careum Campus nun ins Rampenlicht. Er beleuchtet ihre Entstehung und beschreibt, was hinter den Titeln wie «Haus der vier Elemente», «PEMA CHÖKYI» oder «Brushstrokes» steckt. Der handliche Guide ist der ideale Begleiter für einen Kunstrundgang durch das Areal und liegt auf dem Careum Campus auf. 

Hier erfahren Sie mehr

Kunst und Bau auf dem Careum Campus
Flyer mit Informationen zu den Kunstwerken