Interprofessionelles Ausbilden in Schweden:
Zukunft oder Utopie?

Das Linköping-Konzept

Dr. Beat Sottas hat die Strategien und Massnahmen nachgezeichnet, die seit dem Wirken der Pioniere in Linköping in den letzten 30 Jahren entwickelt wurden. Auch wenn die Phasen des gemeinsamen Lernens unterschiedlicher Studienrichtungen nur insgesamt 11 Wochen dauern, sind insbesondere die von Studierenden geführten «Training Wards» bekannt. 

Sie geben den angehenden Fachpersonen die Möglichkeit, ihre eigene professionelle Rolle zu schärfen, diese einzuüben und die eigenen Grenzen zu begreifen sowie die Rollen und Fähigkeiten der anderen Fachpersonen zu schätzen. Dieses Linköping-Konzept des systematischen interprofessionellen Lernens, um gemeinsam besser zu werden, ist heute weltweit ein Vorbild.

Zum Video-Vortrag >>