Selbstmanagement heisst nicht, alles allein zu machen!

Selbst ist der Patient! Im Fokus der Sendung «Puls» vom 27. November 2017 standen Patientinnen und Patienten mit chronischen Krankheiten oder nach ambulanten Eingriffen, die Selbstverantwortung für ihre Krankheit oder Pflege übernehmen.

Werden Patientinnen und Patienten das erste Mal damit konfrontiert, dass sie ihre Krankheit selber managen sollen (z. B. bei Diabetes oder Bluthochdruck), herrscht vielfach zuerst Skepsis. Oftmals erhalten sie auch zu wenig Anleitung und sind daheim entsprechend überfordert. Die SRF-Sendung «Puls» vom 27. November 2017 ging der Frage nach, wieviel Selbstmanagement man von Patienten verlangen kann und wo es noch mehr Unterstützung braucht. In der Sendung mit dabei: Prof. Dr. Iren Bischofberger, Programmleiterin «work & care» bei Careum Forschung.

Selbst managen, aber nicht allein gelassen werden

Iren Bischofberger kann die Skepsis von Patientinnen und Patienten im Experteninterview gut nachvollziehen. Es ist ihr deshalb wichtig zu betonen: «Selbstmanagement heisst nicht, alles allein zu machen!» Wichtig ist in erster Linie eine gute Organisation und eine Unterstützung aus dem Hintergrund, z. B. die Hilfe von Angehörigen und der Spitex.

Bei Selbstmanagement gehe es auch nicht einfach darum Kosten einzusparen, sondern um einen sinnvollen Umgang mit Ressourcen und Medikamenten. Wer über eine lange Zeit krank ist, muss seine Krankheit managen können. Sie begleitet ihn vielleicht für Jahrzehnte oder gar den Rest des Lebens. Mit positiven Auswirkungen: So kann es auch Menschen mit chronischen Erkrankungen gelingen, «sich trotzdem gesund zu fühlen».

Begleiten in die Nachsorge

Wichtig ist gemäss Iren Bischofberger, dass Spitäler und Gesundheitsfachpersonen den Patientinnen und Patienten auch das nötige Wissen weitergeben. Gerade vor geplanten Eingriffen sollten klar strukturierte Vorbereitungsprogramme durchgeführt werden. Auch eine gute Vorbereitung der Nachsorge ist wichtig, damit Patientinnen und Patienten nicht überfordert sind: «Materialien wie Spritze oder Verband sollten angefasst werden dürfen.»

 

Iren Bischofberger in der Sendung «Puls», SRF 1, 27.11.17.

 

Mehr erfahren

Verein «Evivo Netzwerk»: Kursprogramme für Menschen mit chronischen Krankheiten