Erste Hilfe für die psychische Gesundheit

In einer Schulung soll einer breiten Bevölkerung vermitteln werden, wie man Menschen mit psychischen Erkrankungen unterstützen kann.

Ausgangslage

Das ursprünglich in Australien entwickelte Programm «Mental Health First Aid» wurde bereits in verschiedenen Ländern erfolgreich aufgenommen. Die Idee dahinter ist einfach: Wie bei herkömmlichen Erste-Hilfe-Kursen sollen auch bei psychischer Gesundheit Laien wertvolle Unterstützung leisten können. Unter dem Namen «ensa – Erste-Hilfe-Kurs für psychische Gesundheit» organisiert die Pro Mente Sana nun ab Januar 2019 die Ausbildung von künftigen InstruktorInnen entsprechender Kurse in der Schweiz. Grundlage für die Trainings der InstruktorInnen wie auch die «ensa»-Kurse sind die übersetzten und an den Schweizer Kontext angepassten Materialien des «Mental Health First Aid» Programms.

Projekt

Ziel des Projektes ist es, die Pilotphase der «ensa»-Kurse zu begleiten und einer prozessorientierten Evaluation zu unterziehen. Dabei sollen mögliche Schwierigkeiten und Stolpersteine für die Durchführung der Instruktoren-Trainings und «ensa»-Kurse sowie Verbesserungsmöglichkeiten frühzeitig erkannt werden. So soll am Ende der Pilotphase ein erprobtes, funktionierendes und in der breiten Bevölkerung akzeptiertes Produkt «ensa-Kurse» vorliegen.

Methodisches Vorgehen

Im Rahmen einer Evaluation werden von den Teilnehmenden Rückmeldungen zu den Instruktoren-Trainings und ensa-Kurse eingeholt. Ausserdem werden  Fokusgruppeninterviews mit Teilnehmenden der Instruktoren Trainings durchgeführt. Die Methode der teilnehmenden Beobachtung und die Sammlung von Anliegen und Rückmeldungen künftiger «ensa»-Instruktoren ermöglichen zudem einen informellen Forschungszugang. Die Ergebnisse der Evaluation fliessen direkt in die Ausbildung ein und werden in einem Bericht zusammengefasst.

Projektteam

Careum Hochschule Gesundheit: Anna Hegedüs
PHS Public Health Services: Hilde Schäffler

Laufzeit

Januar 2019–Oktober 2019

Finanzierung

Pro Mente Sana


Contact

Careum School
of Health
Research Institute

Pestalozzistrasse 5
CH-8032 Zurich

T +41 43 222 50 00

forschung@careum.ch