Publications

“work & care”

Careum supports Open Access. Wherever legally possible, Careum Research makes its scientific publications available to access free of charge. The list of publications includes articles in specialist literature, papers, research and media reports. With a DOI number, linked journal articles can be viewed with an appropriate licence. Students at the Kalaidos University of Applied Sciences have access via the E-Library.

All Careum Research publications

Bischofberger, I., & Landolt, H. (2013). Absicherung der Pflegebedürftigkeit in der Schweiz. Zeitschrift für ausländisches und internationales Arbeits- und Sozialrecht, 27(2), 105-168.

Bischofberger, I., & Rex, C. (2013). Case Management in der Spitex – klinische und koordinative Aufgaben aus einer Hand. Case Management, 10(3), 127-131. PDF

Jähnke, A., & van Holten, K. (2013), Care Migration: verschiedene Akteure im Privathaushalt: Lokale Zusammenarbeit und globale Vernetzung. NOVAcura, 44(9), 32-35. doi:10.1024/1662-9027/a000034 / Volltext (Post-Print)

Rex, C., Giaquinta, R., & Bischofberger, I. (2013). Koordination abrechnen. Schauplatz Spitex, 19(4), 39-40. PDF

Soom Amman, E. & van Holten, K. (2013). Getting Old Here and There: Opportunities and Pitfalls of Transnational Care Arrangements. Transnational Social Review, 3(1), 31-47. doi:10.1080/21931674.2013.10820746

van Holten, K. (2013). Angehörigenpflege: Männer helfen kräftig mit. Männerzeitung, (4), 36-37. PDF

van Holten, K., Jähnke, A., & Bischofberger, I. (2013). Care-Migration – transnationale Sorgearrangements im Privathaushalt (Obsan Bericht: Vol. 57). Neuchâtel: Schweizerisches Gesundheitsobservatorium. Volltext

Bischofberger, I., Radvanszky, A., van Holten, K., & Jähnke, A. (2013). Berufstätigkeit und Angehörigenpflege vereinbaren. In Schweizerisches Rotes Kreuz (Hg.), Who Cares? Pflege und Solidarität in der alternden Gesellschaft (pp. 162–184). Zürich: Seismo.

Soom Ammann, E., van Holten, K., & Baghdadi, N. (2013). Familiale Unterstützungs- und Pflegearrangements im transnationalen Kontext: Eine Zwei-Generationen-Perspektive. In T. Geisen, T. Studer, & E. Yildiz (Hg.), Migration, Familie und soziale Lage. Beiträge zu Bildung, Gender und Care (pp. 273–294). Wiesbaden: Springer VS.

Bischofberger, I. (2013). Berufstätigkeit und Angehörigenpflege vereinbaren. Eine Herausforderung auch für die Arbeitswelt. Treffpunkt im Hofkeller. St. Gallen, 14.01.2013.

Bischofberger, I. (2013). «New Old Age» – Thesen zur Zukunft von Alter, Wohnen, Pflege. Expertenhearing. Gottlieb Duttweiler Institut GDI. Rüschlikon, 24.01.2013.

Bischofberger, I. (2013). Generationenpolitik aus Sicht der Erwerbsgeneration. Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Angehörigenpflege. Fraktionsklausur der Mitglieder der sozialdemokratischen Fraktion der Bundesversammlung. Klausur SP-Fraktion Bundesversammlung. Zürich, 26.01.2013.

Bischofberger, I. (2013). «work & care». Erwerbstätigkeit mit pflegebedürftigen Angehörigen. Anhörung Subkommission Familienpolitik. Bern, 13.02.2013.

Bischofberger, I. (2013). work & care – Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege. Atelier 11: Im Kanton Aargau sind pflegende Angehörige anerkannt und unterstützt. Zweiter kantonaler Alterskongress. Aarau, 04.05.2013.

Bischofberger, I. (2013). work & care – Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege vereinbaren. Wenn es jemanden im Team trifft. Mittagslunch Kantonsspital Aarau. Aarau, 16.05.2013.

Bischofberger, I. (2013). Pflegende Angehörige aus der Optik von Forschung, Praxis und Politik. Impulsveranstaltung. Schweizer Paraplegikerzentrum. Nottwil, 24.06.2013.

Bischofberger, I. (2013). work & care – Welches Arrangement dient Berufstätigen mit pflegebedürftigen Angehörigen (nicht)? Swiss Public Health Conference. Zürich, 15.08.2013.

Bischofberger, I. (2013). Menschenrechte in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz. Brennpunkte der pflegerischen Versorgung. Kompetenzzentrum für Menschenrechte. Universität Zürich. Zürich, 22.10.2013.

Bischofberger, I. (2013). work & care. Erwerbstätige mit pflegebedürftigen Angehörigen. Weiterbildung Sozialberatung Post. Olten, 22.10.2013.

Bischofberger, I. (2013). Pflegende Angehörige. Nationale und internationale Unterstützungsansätze. 22. Pflegesymposium. Schweizer Paraplegikerzentrum. Nottwil, 07.11.2013.

Bischofberger, I. (2013). Reconciling employment and family caregiving in Switzerland. OECD Hearing. Federal Social Insurance Office. Bern, 15.11.2013.

Bischofberger, I. (2013). Pflegende Angehörige: Anforderungen, Alltag, Anreize. Meeting Sounding Board «Vernetztes Aargauer Gesundheitswesen». Departement Gesundheit und Soziales, Kanton Aargau. Brugg, 18.11.2013.

Bischofberger, I., & Leu, A. (2013). Anstellung und Qualifikation von pflegenden Angehörigen in der Spitex. 4. St. Galler Pflegerechtstagung. Luzern, 05.09.2013.

Bischofberger, I., Rex, C., & Giaquinta, R. (2013). Spitex: Koordinationsleistungen abrechnen – wie geht das? Workshop. SBK-Kongress. St. Gallen, 29.05.2013.

Jähnke, A. (2013). «work & care» – wie Angehörige Pflege und Beruf vereinbaren. Palliativ-Pflege-Tagung 2013: «Angehörige sind wir alle!». Luzern, 05.09.2013.

Radvanszky, A., & Bischofberger, I. (2013). «work & care»-Umfrage Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege vereinbaren. Datenpräsentation im Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF. Bern, 08.05.2013.

Rex, C. (2013). Angehörige in der Spitex: Der Nutzen von Assessmentinstrumenten. 22. Pflegesymposium. Schweizer Paraplegikerzentrum. Nottwil, 07.11.2013.

van Holten, K. (2013). Care-Migration – Globalisierung im Privathaushalt. Zweiter kantonaler Alterskongress. Aarau, 04.05.2013.

van Holten, K. (2013). Care-Migrantinnen im Privathaushalt – was wissen wir dazu? Abendveranstaltung zum internationalen Tag der Familie. Careum Weiterbildung. Aarau, 14.05.2013.

van Holten, K. (2013). Care-Migration. Globalisierung im Privathaushalt. Input an der Sitzung der interdepartementalen Arbeitsgruppe. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO. Bern, 18.06.2013.

van Holten, K. (2013). «work & care» – Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege vereinbaren. Mittagsveranstaltung Post. Bern, 28.08.2013.

van Holten, K. (2013). Verfügbar und bezahlbar? Care-Migrantinnen im Privathaushalt. Einblicke in einen wachsenden prekären Arbeitsmarkt. Vor-Ort-Tour «Care-Migrantinnen in Schweizer Privathaushalten». AOZ. Zürich, 08.11.2013.

van Holten, K. (2013). Care-Migration. Globalisierung im Privathaushalt. ETH-Wohnforum. Zürich, 20.11.2013.

Bischofberger, I. (2013). work & care: Erwerbstätig trotz pflegebedürftigen Angehörigen. Wir Kaufleute, (5), 20–21. PDF

Diener, D. (2013). Und am Feierabend den kranken Vater pflegen. Senso – Kundenmagazin Helsana, (1), 23.

Donzé, R. (2013). Bezahlt, um die Mutter zu pflegen. NZZ am Sonntag, 28. Juli 2013.

Freiburghaus, L. (2013). «Wer seine Arbeit flexibel einteilen kann, hat es leichter»: Interview mit Karin van Holten. Die Post, (10), 14–15. PDF

Kohler, R. (2013). Entschädigung für die Betreuung von Angehörigen. 10 vor 10, 19. November 2013. Fernsehen SRF1. www.srf.ch

Widmer, B. (2013). Care-Migrantinnen in der Schweiz: Interview mit Iren Bischofberger. Radio SRF 4 News, 24. Juli 2013. www.srf.ch