Zum Inhalt wechseln

Intersektorale Drehscheibe

Careum will einen massgeblichen Beitrag dazu leisten, die Bildungs- und Gesundheitspolitik zusammenzubringen.

Die Veränderungen in der Gesellschaft stellen die Berufe im Gesundheitswesen vor neue Herausforderungen. Sie verlangen nach neuen Ausrichtungen in der Aus- und Weiterbildung. Dabei zeigt sich, dass Regulierungen oft Innovationen behindern und überholte Berufsbilder das Nebeneinander statt das Miteinander fördern. Angeregt durch den Lancet-Report und weitere Analysen will Careum einen Beitrag zur Überwindung der Bildungssilos und der monoprofessionellen Fixierung leisten. Um mehr Wirksamkeit und Effizienz, höhere Patientensicherheit sowie bessere Lebensqualität für alle Betroffenen zu erreichen, sind interprofessionelles und sektorenübergreifendes Lernen gefragt. Anstösse dazu geben Gespräche, Aufklärung, Vergleiche und Verhandlungen.
vgl. Artikel zu New Medical Schools (Sottas, 2017)

Bildungsstrategien überarbeiten

Careum will als Impulsgeberin, Brückenbauerin und Vermittlerin im deutschsprachigen Europa einen massgeblichen Beitrag zur Zusammenführung von Bildungs- und Gesundheitspolitik leisten. Das Ziel ist ambitiös: Bildungsstrategien müssen überarbeitet werden, um – über die patientenbezogene Versorgung hinaus – die Fachleute mit unterschiedlichen Berufen und Funktionen zu wirkungsvollen Handlungsgemeinschaften zusammenzuführen. Eine auf ein neues Miteinander ausgerichtete Haltung und Kultur ist die Maxime. Angesichts der knapper werdenden personellen und finanziellen Ressourcen verlangt die Gesellschaft bessere Wirkungen und mehr Effizienz.

Careum beteiligt sich mit Dreiländer-Dialogen, Publikationen und Tagungsbeiträgen an dieser international geführten Debatte. Die Stiftung engagiert sich mit einer «intersektoralen Drehscheibe für die Gesundheitsbildungspolitik» als Vermittlerin zwischen Gesundheitspolitik und Bildungspolitik sowie weiteren Sektoren, um die Akteure in den Dialog zu bringen und bedarfsgerechte Bildungskonzepte zu entwickeln und zu konsolidieren. Careum arbeitet zur Schaffung und zur Pflege von Austauschplattformen mit Organisationen zusammen, die ähnliche Ziele verfolgen. Breitenwirkung und Massgeblichkeit sollen durch Inputs, grenzüberschreitende Netzwerke, Erfahrungsaustausch und Problemlösungen erreicht werden. Dabei will Careum in den Diskursen den «roten Faden» wahren, Prozesse moderieren und Ergebnisse sichern.


Diese Themen könnten Sie auch interessieren Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Kontakt

Careum Bildungsentwicklung

Pestalozzistrasse 3
CH-8032 Zürich

T +41 43 222 50 00
F +41 43 222 50 05

E-Mail