Health Professionals fürs neue Jahrhundert

Über 100 Jahre nachdem Abraham Flexner ein bahnbrechendes Lehrkonzept für die Medizin veröffentlichte, gibt es mit dem Lancet-Report eine neue globale Initiative zur Reform der Ausbildung von Gesundheitsfachleuten.

Der Gesundheitssektor ist auf hoch qualifiziertes Personal angewiesen. Aber welche Bildungsstrategien machen es fit für das 21. Jahrhundert? 1910 hat Abraham Flexner ein Lehrkonzept für die Medizin veröffentlicht, das die Ausbildung in allen Gesundheitsberufen bis heute massgeblich prägt. Weil die Prinzipien des 19. Jahrhunderts kaum noch mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts übereinstimmen, hat die renommierte Zeitschrift «The Lancet» eine internationale Kommission mit einer Standortbestimmung beauftragt. Entstanden ist das Strategiepapier «Health professionals for a new century: transforming education to strengthen health systems in an interdependent world», das die Notwendigkeit von substantiellen Reformen in der Ausbildung der Health Professionals umsichtig begründet und mit Beispielen belegt.

Fokus: Globalisierte Welt

100 Jahre nach dem Flexner-Report richtet das neue Referenzwerk der Lancet Kommission den Fokus von den nationalen Bildungs- und Versorgungssystemen auf die Verflechtungen der globalisierten Welt. Der bislang vorherrschende nationale Fokus ist aufgrund der Globalisierung ungenügend.

Jedes Jahr werden weltweit rund 100 Milliarden Dollar in die Bildung von Gesundheitsfachleuten investiert. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass Geld allein kein Garant für bedarfsgerechte (Aus-) Bildung ist. Das Bildungssystem muss deshalb in besonderem Masse antizipieren, wie sich der Bedarf langfristig entwickelt, um die Bildungsprogramme und Lernfelder darauf auszurichten. Nur so kann die notwendige Professionalität und Expertise erreicht und erhalten werden.

Neue Schwerpunkte

Die Kommission verlangt daher neue Betrachtungsweisen und eine neue Bildungsstrategie. Neue Formen des Lernens wie die kompetenzbasierten Modelle mit hoher klinischer Relevanz sind weiterzuentwickeln. Weitere Schwerpunkte der Empfehlungen liegen auf der Förderung des gemeinsamen Lernens aller Berufsgruppen und das Aufgeben der heutigen institutionellen Grenzen sowie der Formulierung neuer Standards zur Qualitätssicherung.

Die Lancet-Kommission hat mit dem Lancet-Report «Health Professionals for the 21st Century» eine stimmige und zukunftsfähige Strategie zur Reform der Ausbildung von Gesundheitsfachleuten vorgelegt. Careum will mit der Übersetzung des Reports dazu beitragen, diese neue Strategie der Lancet-Kommission mit den neu ausgerichteten Bildungsinhalten in innovativen Bildungsstätten im deutschsprachigen Europa zu verankern.

Careum Kontaktpersonen bei Fragen:
Prof. Dr. Ilona Kickbusch, Stiftungsrätin Careum, E-Mail
Dr. Beat Sottas, Stiftungsrat Careum, E-Mail

Übersetzung des Lancet-Reports:
Im Downloadbereich auf der rechten Seite finden Sie die deutsche Übersetzung des Lancet-Reports.

Bestellung einer Papierversion:
Der Bericht der Lancet-Kommission kann als gedruckte Version unter folgender Adresse bestellt werden:

Careum Verlag
Moussonstrasse 4
CH-8044 Zürich
T +41 43 222 51 50
verlag@careum.ch
www.careum-verlag.ch

Weitere Informationen:
Erfahren Sie mehr zur Lancet-Kommission und zum Lancet-Report


Downloads Downloads

Kontakt

Careum Bildungsentwicklung

Pestalozzistrasse 3
CH-8032 Zürich

T +41 43 222 50 00
F +41 43 222 50 05

E-Mail