work & care Krebsliga Schweiz

Careum Forschung hat die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Bezug auf Krebskranke und ihre Angehörige untersucht.

Ausgangslage

Die kantonalen Krebsligen begegnen in ihrer Arbeit nicht nur Fragen zur Krebskrankheit. Es gibt auch immer wieder pflegende Angehörige von krebsbetroffenen Menschen, die Hilfestellungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege suchen.

Projekt

Das Projekt zielte darauf ab, dass sich die Krebsliga als Verband vertieft mit der «work & care»-Thematik auseinandersetzte. Sie nutzte die Gelegenheit, die Verbandsorgane und -mitglieder zu diesem Aspekt zu sensibilisieren. Integriert in den Auftrag war auch eine Online-Umfrage bei allen Verbandsmitarbeitenden zu ihrer eigenen «work & care»-Situation. Damit wurde das Tool für die betriebliche Online-Umfrage erstmals in einer Non-Profit-Organisation getestet, nachdem es bereits in Firmen und bei öffentlichen Arbeitgebern eingesetzt worden war.

Zum Abschluss des Projekts erschien Ende 2013 der Ratgeber «Zwischen Arbeitsplatz und Pflegeaufgabe» zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenbetreuung in deutscher und französischer Sprache.

Ratgeber (deutsch)
 
Brochure (français)

 

«Die Angehörigen sind die wichtigsten Bezugspersonen für Menschen mit Krebs. Eine besondere Herausforderung für sie ist, die Begleitung und Pflege der Betroffenen mit der Erwerbstätigkeit zu vereinbaren. Die Krebsliga möchte für diese besonders herausfordernde Situation von pflegenden Angehörigen sensibilisieren, die Unterstützungsmöglichkeiten verbessern und für ihre Anliegen einstehen.»

Eliane Boss, Expertin Sozialversicherungen und Gesundheitspolitik
Brigitte Baschung, stv. Geschäftsleiterin

www.krebsliga.ch