Projekte

Careum Forschung war das erste Forschungsinstitut der Schweiz, das sich mit der Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege beschäftigte. Das Forschungs- und Entwicklungsprogramm «work & care» läuft bereits seit 2007. Die verschiedenen Projekte befassen sich unter anderem mit den gesellschaftlichen Entwicklungen, dem Versorgungssystem und der Arbeitswelt.

work & care

Repräsentative Befragung zu den Bedürfnissen pflegender Angehöriger

Forschungsprogramme «Young Carers», «work & care», «Ageing at home»
Kurzbeschrieb: Im Rahmen einer schweizweiten, repräsentativen Bevölkerungsbefragung werden Situation und Bedürfnisse pflegender Angehöriger in verschiedenen Lebensphasen erforscht.
Laufzeit: Juli 2017–Juni 2019
Finanzierung: BAG

Projektdetails

 

Koordination von Betreuung und Pflege aus Sicht der pflegenden Angehörigen

Forschungsprogramme «work & care», «Ageing at home»
Kurzbeschrieb: Das Projekt soll ein umfassendes Bild über den Aspekt der Koordination in der häuslichen Versorgung möglich machen.
Laufzeit: Juli 2017–Juni 2019
Finanzierung: BAG

Projektdetails

 

Unterstützung für pflegende Angehörige beim Einstieg und in Notfallsituationen

Forschungsprogramme «Ageing at home», «work & care»
Kurzbeschrieb: Das Projekt möchte ermitteln, inwiefern pflegende Angehörige beim Einstieg und in Notfallsituationen besser unterstützt werden können.
Laufzeit: Oktober 2017–April 2019
Finanzierung: BAG, FP «Entlastungsangebote für pflegende Angehörige»

Projektdetails


Massnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege in Unternehmen der Schweiz

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Das Projekt untersucht, inwiefern in Schweizer Unternehmen bereits Modelle zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen bestehen.
Laufzeit: Juli 2017–Februar 2019
Finanzierung: BAG

Projektdetails


Distance Caregiving

Forschungsprogramme «work & care», «Ageing at home»
Kurzbeschrieb: Das Projekt erforscht, wie Hilfe und Pflege auch auf räumliche Entfernung möglich sind.
Laufzeit: 2016–2018
Drittmittel: Deutsches Bundesministerium für Bildung und Forschung, Schwerpunktprogramm SILQUA

Projektdetails


Double-Duty Caregiving

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Das Forschungsteam beleuchtet im Raum Zürich die Doppelrolle von Gesundheitsfachpersonen, die gleichzeitig auch für ihre kranken, behinderten oder betagten Angehörigen sorgen.
Laufzeit: Juli 2015–Dezember 2017
Drittmittel: Stiftung Pflegewissenschaft Schweiz, Gesundheits- und Umweltdepartement der Stadt Zürich, Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann Kanton Zürich

Projektdetails


Betriebsbefragung zu Arbeitsbedingungen und Gesundheitsproblemen in Gesundheitsberufen

Forschungsprogramm «work & care» (Kooperationsprojekt mit UZH)
Kurzbeschrieb: Das Kooperationsprojekt untersucht die Zusammenhänge zwischen Arbeitsbelastung und Gesundheitsstörungen in Gesundheitsberufen für die Schweiz.
Laufzeit: 2014–2016
Finanzielle Unterstützung: Suva

Projektdetails


work & care connect

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Eine Bedarfsanalyse soll aufzeigen, ob Allianzen zwischen Unternehmen und Pflegezentren möglich sind, damit Mitarbeitende Tages- und Nachtangebote für ihre pflegebedürftigen Angehörigen – analog zu Kindertagesstätten – beanspruchen können.
Laufzeit: Vorprojekt bis Mai 2015, laufende Aktivitäten
Drittmittel: Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) im Rahmen der Finanzhilfen nach dem Gleichstellungsgesetz

Projektdetails


work & care integra

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Careum Forschung untersucht, unter welchen Bedingungen die Anstellung von pflegenden Angehörigen bei der Spitex gelingen kann.
Laufzeit: Vorprojekt bis Dezember 2013, laufende Aktivitäten
Drittmittel: KTI Innovationsscheck

Projektdetails

Selbstbestimmt zu Hause – Arrangements von Menschen mit Querschnittslähmung

Forschungsprogramm «work & care» / «Care Migration»
Kurzbeschrieb: Das Projekt untersucht die Erfahrungen und die Strategien von querschnittgelähmten Menschen rund um das Thema häusliche Betreuung und Hilfe.
Laufzeit: November 2014–August 2016
Praxispartner: Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Projektdetails


Altersdemographie Zentralschweiz

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Das Projekt beleuchtet die Situation von «work & care» in ausgewählten Betrieben in der Zentralschweiz.
Laufzeit: Dezember 2013–Dezember 2015

Projektdetails


work & care plus

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Im Rahmen des Projekts ist die Online-Plattform www.workandcare.ch entwickelt worden. 
Laufzeit: Februar 2013–August 2015
Drittmittel: Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) im Rahmen der Finanzhilfen zum Gleichstellungsgesetz

Projektdetails


Unterstützungsangebote und finanzielle Beiträge an Angehörige

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Die Studie bezweckt eine Bestandsaufnahme der finanziellen Beiträge und Unterstützungsangebote für betreuende und pflegende Angehörige.
Laufzeit: 2013–2014
Drittmittel: Bundesamt für Gesundheit

Projektdetails


Krebsliga Schweiz

Forschungsprogramm«work & care»
Kurzbeschrieb: Im Fokus stehen die Entscheidungswege der Krebskranken und ihrer Angehörigen bezüglich der Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege.
Laufzeit: 2013
Drittmittel: Krebsliga Schweiz

Projektdetails


Care Migration – transnationale Sorgearrangements im Privathaushalt

Forschungsprogramm «work & care» / «Care Migration»
Kurzbeschrieb: Die Studie beschäftigt sich mit der gesundheitspolitischen Relevanz und dem Ausmass von Care Migration sowie deren Auswirkungen auf das Gesundheitssystem in der Schweiz.
Laufzeit: 2011–2013
Drittmittel: Bundesamt für Statistik BFS, Schweizerisches Gesundheitsobservatorium Obsan

Projektdetails


Care Migrantinnen in der häuslichen Versorgung: Einschätzung der Spitex

Forschungsprogramm «work & care» / «Care Migration»
Kurzbeschrieb: Der Fokus des Projekts liegt auf den Chancen und Herausforderungen der Care Migration aus Sicht der Spitex.
Laufzeit: Dezember 2011–April 2012
Drittmittel: Kooperation mit der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich

Projektdetails


work & care Praxistools

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Careum Forschung hat drei praxisnahe Instrumente entwickelt, um die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu erleichtern.
Laufzeit: Mai 2010–Oktober 2011
Drittmittel: Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) im Rahmen der Finanzhilfen nach dem Gleichstellungsgesetz

Projektdetails


Case Management

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Das Projekt zielt darauf ab, ein Profil eines Case Managements für berufstätige pflegende Angehörige zu entwickeln.
Laufzeit: 2010
Drittmittel: Paul Schiller-Stiftung

Projektdetails


work & care 2

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Careum Forschung hat die Schnittstellen zwischen professionellem und familialem Versorgungssystem untersucht.
Laufzeit: Mai 2010–Februar 2013
Drittmittel: Schweizerischer Nationalfonds SNF/DORE

Projektdetails


work & care 1

Forschungsprogramm «work & care»
Kurzbeschrieb: Das Projekt beabsichtigt, die individuellen und betrieblichen Herausforderungen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu erheben und zu konzeptualisieren.
Laufzeit: November 2007–Oktober 2009
Drittmittel: Schweizerischer Nationalfonds SNF/DORE

Projektdetails

Downloads Downloads