Bauarbeiten für das Provisorium haben begonnen

Ein Provisorium wird vorläufig den Bedarf nach mehr Schul- und Büroräume auf dem Careum Campus decken. Der Baustart ist am 19. Februar 2020 erfolgt.

Baubeginn für das Provisorium: Der nötige Baukran ist auf dem Careum Campus installiert. Bild: Careum

Die Baufreigabe ist erteilt, die Vorbereitungen sind abgeschlossen und der Kran ist installiert. Damit können die Bauarbeiten für das Provisorium auf dem Careum Campus am 19. Februar 2020 beginnen. Die Arbeiter werden zuerst während rund zwei Wochen etappenweise die Asphaltbeläge mit Baggern zurückbauen. Das Auftrennen der Asphaltbeläge wird dabei mit Frässchnitten vorbereitet, wodurch lärmintensive Spitzarbeiten grösstmöglich vermieden werden können.

Parallel dazu werden die erforderlichen Anpassungen an den Kanalisationsleitungen und die Aushubarbeiten für die Fundamentplatte umgesetzt. Ab Mitte März starten dann die Betonierarbeiten. Es ist geplant, dass die Baumeisterarbeiten bis zu den Ostern 2020 abgeschlossen sind. Die Arbeiten finden grundsätzlich im Bauperimeter statt. Das restliche Areal wird möglichst nicht tangiert.

Schulzimmer und Büros auf vier Geschossen

Anschliessend wird die Holzbaufirma innerhalb weniger Tage die Wand- und Deckenelemente liefern und montieren. Diese werden derzeit in einer Werkhalle vorfabriziert. Die Montage der Fassadenbekleidungen und die Fertigstellung des Innenausbaus werden dann voraussichtlich bis Mitte September 2020 dauern.

Mit dem Provisorium will Careum die steigende Nachfrage nach Schul- und Büroräumen vorläufig decken. Der Elementbau aus Holz wird im inneren Hof des Careum Campus längs zu einer bestehenden Geländemauer erstellt. Er umfasst vier Geschosse und 800 Quadratmeter anrechenbare Geschossfläche. Im Erdgeschoss entstehen drei Schulungsräume. In den Obergeschossen sind Büroräumlichkeiten mit den entsprechenden Infrastrukturbereichen geplant.

Mehr erfahren

Bauinformationen zum Provisorium