Tipps zur digitalen Transformation der Bildung

Das Berufsfeld der Gesundheitsberufe wird immer mehr digital transformiert. Das hat Auswirkungen auf die Aus- und Weiterbildung, wie Sylvia Kaap-Fröhlich, Leiterin Careum Bildungsentwicklung in einem Artikel in der Netzwoche ausführt.

Dr. Sylvia Kaap-Fröhlich als Moderatorin am Careum Forum 2019. Bild: Frederike Asael

Digitalisierung durchdringt unser Leben in allen Facetten. Auch die zentralen Lebensbereiche wie Bildung und Gesundheit sind davon betroffen. Dennoch finden sich derzeit wenige Publikationen zu den Herausforderungen der digitalen Transformation der Bildung im Gesundheitssystem. Dr. Sylvia Kaap-Fröhlich, Leiterin Careum Bildungsentwicklung, rät in einem kürzlich erschienen Artikel in der Netzwoche, dass neben der Digitalisierung als solche auch immer die Entwicklungen im Bildungs- und Gesundheitssektor gemeinsam betrachtet werden sollten. «Im Sinne eines Bildungsmanagements im Gesundheitssystem.»

Was ist zu tun?

Das Careum Working Paper 8 nimmt die Überschneidungen zwischen Digitalisierung, Gesundheit und Bildung auf. Es enthält 11 Postulate und 17 Handlungsempfehlungen, welche die aktuellen Herausforderungen und mögliche Lösungswege aufzeigen. Das Careum Working Paper 8 ist das Ergebnis aus dem Careum Dialog 2019, bei dem 70 Experten aus dem deutschsprachigen Europa zur Thematik «Digitale Transformation der Bildung im Gesundheitswesen» diskutiert haben.

Im Artikel in der Netzwoche geht Dr. Sylvia Kaap-Fröhlich näher auf diejenigen Empfehlungen ein, denen die Teilnehmenden am Careum Dialog 2019 die höchste Relevanz beigemessen haben. Es sind dies: Digitale Transformation durch Co-Design gestalten, Multiplikatoren qualifizieren, digitale Experimentier- und Diskursräume schaffen, Gender- und Diversity-Aspekte berücksichtigen.

Patienten und Angehörige im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt stehen für Dr. Sylvia Kaap-Fröhlich die Patienten und ihre Angehörigen: «Sie stehen als Partner zur Verfügung und gestalten gemeinsam Bildung im digitalen Zeitalter im Gesundheitssystem, zukunftsfähig und ethisch verantwortlich.» Ihr Aufruf: «Lassen Sie uns gemeinsam diskutieren und tun!»

Mehr erfahren

Artikel in der Online-Ausgabe der Netzwoche

Careum Working Paper 8