Asset-Herausgeber

null Gesundheitskompetenz_am_HackZurich_2020

Gesundheitskompetenz als Thema am HackZurich 2020

«From Couch Potato to Fitness Hero»: So lautete die Challenge von CSS Versicherung, Auto-ID Labs und Careum Gesundheitskompetenz – vertreten durch Saskia De Gani und Daniela Nowak – am HackZurich 2020. Total wurden dazu 23 Projekte eingereicht.

Saskia De Gani und Daniela Nowak von Careum Gesundheitskompetenz am grössten Hackathon Europas (v.l.).

Am Wochenende vom 18. bis 20. September 2020 fand im Zürcher Technopark der grösste Hackathon Europas statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Anlass dieses Jahr erstmals in hybrider Form mit ungefähr 300 Teilnehmenden vor Ort und 850 Online-Teilnehmenden durchgeführt. Gemeinsam mit der CSS Versicherung, den Auto-ID Labs der ETH Zürich und der Universität St. Gallen war Careum Gesundheitskompetenz mit dem Thema «From Couch Potato to Fitness Hero» am HackZurich 2020 vertreten. Das Ziel der Challenge war, Ideen, Projekte und Anwendungen zu entwickeln, um die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu stärken und einen gesunden Lebensstil zu fördern.

Intelligente Termine für Pausen und Aktivitäten

Die Herausforderung lag insbesondere darin, diejenigen Bevölkerungsgruppen, die häufiger Schwierigkeiten im Umgang mit Gesundheitsinformationen und gesundheitsförderlichem Verhalten haben, anzusprechen und zu motivieren. Insgesamt wurden 23 Projekte für diese Challenge eingereicht und daraus ein Gewinner erkoren. Das Siegerteam entwickelte die Anwendung «Active4Swag», welche – basierend auf vorhandenen Kalendereinträgen – intelligente Termine für Pausen und Aktivitäten in den Kalender bucht. Bei auswärtigen Terminen wird darüber hinaus die Distanz und Gehzeit berechnet und gleich ein Vorschlag für einen Spaziergang dorthin gemacht, basierend auf der verfügbaren Zeit und der Distanz. Zusätzlich ist ein Belohnungssystem integriert, um auf ein persönliches Ziel hin zu sparen. Das können zum Beispiel neue Laufschuhe sein oder eine Belohnung durch die Krankenversicherung.

Im Bereich Mixed Reality überzeugte das Team «MR Shopper» mit einer futuristischen Anwendung für Online-Lebensmitteleinkäufe, wobei die körperliche Aktivität durch das Einsammeln der erworbenen Produkte mit dem virtuellen Einkaufen verknüpft wird. Dabei werden die gewählten Lebensmittel hinsichtlich ihrem Einfluss auf die Gesundheit bewertet und das Ausmass der körperlichen Anstrengung diesbezüglich angepasst. Der HackZurich 2020 war für Careum Gesundheitskompetenz ein sehr spannender Anlass in einer bis dato noch eher fremden Welt. Es konnten viele Eindrücke zu digitalen Möglichkeiten, Ideen und Technologien gesammelt sowie Kontakte zu spannenden potentiellen Kooperationspartnern gewonnen werden.

Über 200 Prototypen entwickelt

Insgesamt haben die Entwicklerinnen und Entwickler sowie Programmiererinnen und Programmierer am HackZurich 2020 innerhalb von 40 Stunden mehr als 200 innovative, technische Prototypen entwickelt. Besonders bemerkenswert waren nicht nur die Vielfalt und die hohe Qualität der Resultate, sondern auch die Art und Weise, wie die Teams sowohl virtuell aus mehr als 50 Nationen als auch vor Ort in Zürich miteinander zusammengearbeitet haben, wie es in einer Medienmitteilung von HackZurich heisst. Den Gesamtwettbewerb gewonnen hat das Team «AI-Search for spoken audio» aus Zürich. Es hat eine Anwendung entwickelt, die es ermöglicht, die gesprochene Sprache in Podcasts zu analysieren, um mittels Stichworten Segmente zu finden, welche für einen besonders relevant sind.

Social Icons