WorldSkills 2019: Um eine spannende Erfahrung reicher

Fachfrau Gesundheit Amélia Brossy vertrat die Schweiz an den Berufs-Weltmeisterschaften 2019 in Kazan in der Kategorie «Health and Social Care». Es reichte nicht für die Medaillenränge.

Amélia Brossy an den WorldSkills 2019 in Kazan. Bild: SwissSkills

Amélia Brossy, Fachfrau Gesundheit im Centre Hospitalier Universitaire Vaudois CHUV, gehörte zum Schweizer Team an den WorldSkills 2019, die vom 23. bis 27. August 2019 in der russischen Stadt Kazan ausgetragen wurden. Ihr kam sogar die Ehre zuteil, als Fahnenträgerin am Eröffnungsevent die Schweizer Delegation in die Arena zu führen. In der Kategorie «Health and Social Care» mass sich Amélia Brossy an den Berufs-Weltmeisterschaften mit 18 Kontrahentinnen und Kontrahenten aus aller Welt. Die internationale Konkurrenz dabei war sehr stark. Es reichte ihr nicht für einen Podestplatz, dafür ist sie um eine spannende Erfahrung reicher.

Das Ticket für die Teilnahme an den WorldSkills 2019 holte sich Amélia Brossy an den SwissSkills 2018. Dort gewann sie im September 2018 die Berufs-Schweizermeisterschaften für Fachmänner und Fachfrauen Gesundheit, welche von OdASanté, der Nationalen Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit, in den Hallen der Bernexpo in Bern veranstaltet wurden. Die Careum Stiftung unterstützt die Berufs-Schweizermeisterschaften als Hauptpartner. Die Vorbereitungsarbeiten auf die WorldSkills fanden in enger Zusammenarbeit mit dem CHUV, dem Expertenteam Sabina Decurtins (Pflegexpertin Spital Zollikerberg) und Gerhard Kalbermatten (Dozent an der HEdS Freiburg), sowie der OrTra SSVs, dem Kanton Wallis und der HEdS Fribourg statt.

Verschiedene Sequenzen an vier Wettkampftagen

An insgesamt vier Wettkampftagen musste sich Amélia Brossy diversen Prüfungsszenarien stellen. Unter den Augen der wachsamen Expertinnen und Experten aus aller Welt ging es darum, Patienten und Patientinnen mit verschiedenen Erkrankungen und pflegerischen Themen zu betreuen: zum Beispiel Palliative Care oder die Betreuung eines Patienten mit Hemiplegie. Ausserdem musste sie pflegerische Tätigkeiten zeigen, etwa Mobilisationen oder Instruktionen zur Blutzuckermessung und des Insulinspritzens. Zudem gab es schriftliche Arbeiten.

Die Berufs-Weltmeisterschaften finden alle zwei Jahre an wechselnden Austragungsorten statt. Als Teilnehmende sind junge Berufsleute bis 22 Jahre zugelassen. Wettkämpfe gibt es in rund 50 verschiedenen Berufen, unter anderem auch in der Kategorie «Health and Social Care» (Gesundheit, Pflege). Insgesamt konnte das Schweizer Team an den WorldSkills 2019 in Kazan 16 Medaillen, darunter 5 Weltmeister-Titel, bejubeln. Die nächsten WorldSkills werden 2021 in Shanghai durchgeführt.

Die nächsten SwissSkills im Fokus

OdASanté bereitet sich gegenwärtig auf die Durchführung der nächsten Berufs-Schweizermeisterschaften – die SwissSkills 2020 – vor, wie es in einer Mitteilung heisst. Diese finden im Herbst 2020 in den Hallen der Bernexpo in Bern statt.

Mehr Informationen

Ausführliche Mitteilung der OdASanté zu Amélia Brossy
Mehr Informationen zum Schweizer Team an den WorldSkills 2019
SwissSkills 2020