Dialog2020_Teaser_Events

Veranstaltungen von und mit Careum

Careum bietet attraktive Plattformen zum Gedankenaustausch über zukunftsweisende Fragestellungen im Gesundheits- und Bildungswesen. Die Mitarbeitenden sind zudem als Impulsgebende an diversen Veranstaltungen mit von der Partie.

Asset-Herausgeber

null Impulsnachmittag Gute Betreuung im Alter

Impulsnachmittag: Gute Betreuung im Alter – auch eine Frage der Versorgungsorganisation

Wie kann gute Betreuung im Alltag der Organisationen oder der Gemeinde umgesetzt werden?

Viele ältere Menschen brauchen individuelle und soziale Betreuung, sowohl zuhause wie auch in den Heimen und Spitälern. Aufgrund der demografischen Entwicklung wird dies künftig mehr Menschen als heute betreffen, womit der Bedarf nach solchen Betreuungsleistungen ansteigen wird. Die neue Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz, die unter der Leitung von Prof. Dr. Carlo Knöpfel erstellt wurde, definiert erstmalig, was unter guter Betreuung zu Hause und im stationären Bereich zu verstehen ist und welche Bedingungen dazu für eine qualitätsvolle Umsetzung erfüllt sein müssen. Um auch im Alter selbstbestimmt und gesund leben und im nahen Umfeld am gesellschaftlichen und sozialen Leben teilhaben zu können, müssen ältere Menschen auf Betreuungsleistungen zählen können, die qualitativ hochstehend und bezahlbar sind.

Diese Impulstagung gibt konkrete Informationen zur Gestaltung der Rahmenbedingungen guter Betreuung im Alter und zeigt am Beispiel des Handlungsfelds der Beratung und koordinierten Versorgung auf, wie Case Management in den Organisationen und in den Gemeinden konkret umgesetzt werden kann.

Um der Notwendigkeit von Versorgungskontinuität und individueller Betreuung im Alter gerecht zu werden, sind verschiedene betriebliche und häusliche Voraussetzungen zu berücksichtigen. Dies fordert alle Beteiligten und macht neue Konzeptionen und Kompetenzen notwendig. Gerade im Handlungsfeld der präventiven Beratung mit seiner Mehrdimensionalität und seinem proaktiven Umgang mit Komplexität wird das Handlungskonzept des Case Managements zum entscheidenden Vorteil. Das Case Management bewährt sich gerade im Umgang mit anspruchsvollen Fallsituationen und in der Umsetzung der Moderation von Prozessen in der Altersarbeit.

Damit ältere Menschen in ihrer Selbständigkeit möglichst lange unterstützt werden, kann Case Management auf der Fall- und der Systemebene konkrete Vorschläge machen. Es kann aufzeigen, wie Schnittstellen im Versorgungssystem zu überwinden sind und wie mit dem Veränderungsdruck auf diese Systeme systematisch durch Angebotsentwicklung und -steuerung umgegangen werden kann.